Eine Legende im Schweizer Handball. Ob als Spieler oder als Trainer, Rubin gehört zur Elite. Er bestritt für die Nationalmannschaft 239 Spiele, davon 49 an Weltmeisterschaften. Total erzielte er 878 Tore, davon allein 191 an Weltmeisterschaften. Zudem war er Mitglied des Olympia-Teams 1984 in Los Angeles. Sein grösster Erfolg ist neben dem Diplom Rang an den Olympischen Spielen der 4. Schlussrang an den Weltmeisterschaften 1993 in Schweden.

Auf nationaler Ebene absolvierte Tinu 446 Spiele, in denen er 2172 Tore erzielte. Er wurde mit dem BSV Bern im Jahr 1985 Landesmeister. 2002 gewann er mit Wacker Thun den Landespokal. Deutlich erfolgreicher war er als Trainer mit Wacker Thun. Zwei Meistertitel und vier Pokalsiege konnte er erreichen. Hinzu kommen Auszeichnungen als Topscorer und bester Trainer.

Leider ist das Datenblatt von Martin Rubin nicht komplett. Sollte jemand Ergänzungen haben, würde ich mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.