Bild Quelle: HC Rödertal

 

Name: Bösch Tamara
Geburtsdatum: 5. June 1989
Geburtsort: Lustenau
Nationalität(en): Österreich
Grösse: 174 cm
Position: Rückraum rechts
Nationalmannschaft(en): Österreich
Spiele Nationalmannschaft Total: 50
Tore Nationalmannschaft Total: 60
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Nein

Bösch Tamara wurde in der Kategorie Ausländische Spieler  am 27/05/2020 in die Swiss Handball – Hall of Fame aufgenommen.


 

  • Ab 1998 bis 2008
  • HC Lustenau (AUT) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 2008 bis 2016
  • LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) Spiele: 212 Tore: 1020 :
    120
    :
    84
    :
    0
  • Ab 2016 bis 2017
  • HC Leipzig (GER) (DDR) Spiele: 23 Tore: 66 :
    9
    :
    9
    :
    0
  • Ab 2017 bis 2018
  • HC Rödertal (GER) Spiele: 22 Tore: 84 :
    2
    :
    2
    :
    0
    stand von 2017 bis 2018 bei HC Rödertal (GER) unter Vertrag
    mit HC Rödertal (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2016 bis 2017 bei HC Leipzig (GER) (DDR) unter Vertrag
    mit HC Leipzig (GER) (DDR) erreichte Titel:
    -

    stand von 2008 bis 2016 bei LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) unter Vertrag
    mit LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) erreichte Titel:
  • 2016 – Landespokal Frauen
  • 2012 – Landesmeister Frauen
  • 2012 – Landespokal Frauen
  • 2011 – Landesmeister Frauen
  • 2010 – Landespokal Frauen
  • 2009 – Landesmeister Frauen
  • 2009 – Landespokal Frauen

  • stand von 1998 bis 2008 bei HC Lustenau (AUT) unter Vertrag
    mit HC Lustenau (AUT) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Nationalmannschaft, Österreich, Spar Premium League, LC Brühl Handball, Schweizermeister, Cupsieger, Bösch Tamara

    Bösch Tamara

    Nationalmannschaft, Österreich, Spar Premium League, LC Brühl Handball, Schweizermeister, Cupsieger, Bösch Tamara
    Cupsieger Tophy Schweiz Damen

    Tamara spielte 50 Mal für die Nationalmannschaft Österreich. Begonnen hat sie ihre Karriere beim HC Lustenau. Nach zehn Jahren wechselte sie in die Schweiz um LC Brühl Handball. Hier feierte sie ihre grössten Erfolge. 2009 – 2011 konnte Tamara drei Meistertitel in Serie feiern sowie total vier Schweizer Pokale. 

    2016 wechselte sie in die Bundesliga zum HC Leipzig, bevor sie ein Jahr später zum HC Rödertal wechselte. Nach nur einer Saison musste sie aus gesundheitlichen Gründen ihren Rücktritt bekannt geben. 

    Bösch qualifizierte sich mit der Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft 2007 sowie für die Europameisterschaft 2008.

    Keywörter: Nationalmannschaft, Österreich, Spar Premium League, LC Brühl Handball, Schweizermeister, Cupsieger


     


     


     

    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  

     


     

    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  


     

    Print  CSV  Excel  Copy  


     

    Print  CSV  Excel  Copy  

     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 147 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch