Bild Quelle: SHV Webseite

 

Name: Császár Gábor
Geburtsdatum: 16. June 1984
Geburtsort: Celldõmõlk
Nationalität(en): Ungarn
Grösse: 186 cm
Position: Rückraum Mitte
Nationalmannschaft(en): Ungarn
Spiele Nationalmannschaft Total: 240
Tore Nationalmannschaft Total: 837
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

Császár Gábor wurde in der Kategorie Ausländische Spieler  am 27/05/2020 in die Swiss Handball – Hall of Fame aufgenommen.


 

  • Ab 2001 bis 2007
  • Dunaferr SE (HUN) Spiele: 178 Tore: 840 :
    42
    :
    30
    :
    2
  • Ab 2007 bis 2009
  • Viborg HK (DEN) Spiele: 33 Tore: - :
    :
    :
  • Ab 2008 bis 2008
  • CB Cantabria Santander (ESP) Spiele: 3 Tore: 8 :
    0
    :
    0
    :
    0
  • Ab 2009 bis 2010
  • Chambéry Savoie HB (FRA) Spiele: 21 Tore: 92 :
    4
    :
    2
    :
    0
  • Ab 2010 bis 2013
  • KC Veszprém (HUN) Spiele: 95 Tore: 359 :
    13
    :
    6
    :
    0
  • Ab 2013 bis 2015
  • Paris St. Germain (FRA) Spiele: 26 Tore: 55 :
    3
    :
    1
    :
    0
  • Ab 2015 bis
  • Kadetten Schaffhausen (SUI) Spiele: 211 Tore: 1012 :
    44
    :
    39
    :
    2
    stand von 2015 bis bei Kadetten Schaffhausen (SUI) unter Vertrag
    mit Kadetten Schaffhausen (SUI) erreichte Titel:
  • 2019 – Supercup Männer
  • 2019 – Landesmeister Männer
  • 2017 – Supercup Männer
  • 2017 – Landesmeister Männer
  • 2016 – Supercup Männer
  • 2016 – Landesmeister Männer
  • 2016 – Landespokal Männer
  • 2015 – Supercup Männer

  • stand von 2013 bis 2015 bei Paris St. Germain (FRA) unter Vertrag
    mit Paris St. Germain (FRA) erreichte Titel:
  • 2015 – Landesmeister Männer
  • 2015 – Landespokal Männer
  • 2015 – Champions Trophy Männer
  • 2014 – Supercup Männer
  • 2014 – Landespokal Männer
  • 2014 – Champions Trophy Männer

  • stand von 2010 bis 2013 bei KC Veszprém (HUN) unter Vertrag
    mit KC Veszprém (HUN) erreichte Titel:
  • 2013 – Landesmeister Männer
  • 2013 – Landespokal Männer
  • 2012 – Landesmeister Männer
  • 2012 – Landespokal Männer
  • 2011 – Landesmeister Männer
  • 2011 – Landespokal Männer

  • stand von 2009 bis 2010 bei Chambéry Savoie HB (FRA) unter Vertrag
    mit Chambéry Savoie HB (FRA) erreichte Titel:
    -

    stand von 2008 bis 2008 bei CB Cantabria Santander (ESP) unter Vertrag
    mit CB Cantabria Santander (ESP) erreichte Titel:
    -

    stand von 2007 bis 2009 bei Viborg HK (DEN) unter Vertrag
    mit Viborg HK (DEN) erreichte Titel:
    -

    stand von 2001 bis 2007 bei Dunaferr SE (HUN) unter Vertrag
    mit Dunaferr SE (HUN) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Ungarn, Paris St. Germain, Kadetten Schaffhausen, Olympia, Csaszar Gabor

    Császár Gábor

    Handball, Nationalmannschaft, Ungarn, Paris St. Germain, Kadetten Schaffhausen, Olympia, Csaszar Gabor
    Coupe de France Trophy – Men

    Gabor spielt für die Nationalmannschaft Ungarn. Er nahm an sechs Weltmeisterschaften teil, zuletzt 2019 in Deutschland/Dänemark. Seine beste Rangierung erreichte er 2011 in Schweden mit dem 7. Schlussrang. 

    An Europameisterschaften wurde er sieben Mal für die Auswahl Ungarns nominiert. Er stand bei jeder Europameisterschaft seit 2004 im Einsatz, mit Ausnahme 2016. Sowohl 2008 sowie 2012 resultierte ein 8. Schlussrang.

    2004 wie auch 2012 nahm er mit Ungarn an Olympischen Spielen teil. Sowohl in Athen wie auch acht Jahre später in London verpasste er die Medaillen knapp. Zum Schluss resultierte der 4. Gesamtrang. Grösster  Erfolg mit der Nationalmannschaft erreichte er im Jahr 2005 an den Junioren-Weltmeisterschaften, als er die Bronzemedaille gewann.

    Seine Karriere im Club Handball begann 2001 in Ungarn bei Dunaferr SE. Nach sechs Jahren wechselte Gabor in die dänische Liga zu Viborg HK. Für zwei Spiele stand er während dieser Zeit bei CB Cantabria Santander unter Vertrag. Ziel war der Liga Erhalt, was schliesslich nicht klappen sollte.

    2009 folgte der Transfer nach Frankreich zu Chambéry Savoie. Nach nur einer Saison erfolgte schliesslich der langersehnte Transfer zu einem europäischen Spitzenverein. Er stand während drei Jahren bei KC Veszprem aus Ungarn unter Vertrag. Hier folgten auch seine ersten grosse Erfolge auf Club-Ebene. Er gewann mit den Ungaren drei Mal die Meisterschaft sowie drei Mal den Landespokal.

    Es folgte der Transfer zurück in die französische Liga zu Paris St. Germain. Die Erfolge gingen weiter: In den zwei Saisons bei Paris gewann er zwei Mal die Meisterschaft sowie zwei Mal den Landespokal. Hinzu kamen die zwei Titel bei der Champions Trophy.

    2015 gelang schliesslich den Kadetten Schaffhausen den wohl grössten Coup der Vereinsgeschichte. Gabor Csaszar unterschrieb bei den Schaffhausern. Seit 2015 gewann er nicht weniger als drei Meisterschaften, ein Landespokal sowie vier Mal den Supercup.

     

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Ungarn, Paris St. Germain, Kadetten Schaffhausen, Olympia


     


     


     

    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  

     


     

    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  


     

    Print  CSV  Excel  Copy  


     

    Print  CSV  Excel  Copy  

     

    Print  CSV  Excel  Copy  

     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 147 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch