Bild Quelle: Neue Fricktaler Zeitung

 

Name: Dinkel Nicole
Geburtsdatum: 2. January 1985
Geburtsort: Laufenburg
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 176 cm
Position: Rückraum rechts
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 113
Tore Nationalmannschaft Total: 445
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Nein

Dinkel Nicole wurde in der Kategorie Nationalmannschaft  am 2017 in die Swiss Handball – Hall of Fame aufgenommen.


 

  • Ab 1998 bis 2002
  • ATV Basel-Stadt (SUI) Spiele: 43 Tore: 119 :
    7
    :
    6
    :
    0
    :
  • Ab 2001 bis 2009
  • Spono EAGLES (SUI) Spiele: 209 Tore: 874 :
    120
    :
    101
    :
    0
    :
  • Ab 2009 bis 2015
  • Frisch Auf Göppingen (Frauen) (GER) Spiele: 150 Tore: 530 :
    93
    :
    64
    :
    5
    :
  • Ab 2015 bis 2016
  • TuS Metzingen (GER) Spiele: 26 Tore: 19 :
    9
    :
    4
    :
    0
    :
    stand von 2015 bis 2016 bei TuS Metzingen (GER) unter Vertrag
    mit TuS Metzingen (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2009 bis 2015 bei Frisch Auf Göppingen (Frauen) (GER) unter Vertrag
    mit Frisch Auf Göppingen (Frauen) (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2001 bis 2009 bei Spono EAGLES (SUI) unter Vertrag
    mit Spono EAGLES (SUI) erreichte Titel:
  • 2006 – Landesmeister Frauen

  • stand von 1998 bis 2002 bei ATV Basel-Stadt (SUI) unter Vertrag
    mit ATV Basel-Stadt (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Landesmeister, Bundesliga, Spono Eagles, Frisch Auf Göppingen, Swiss Handball League, Dinkel Nicole

    Dinkel Nicole

    Handball, Nationalmannschaft, Landesmeister, Bundesliga, Spono Eagles, Frisch Auf Göppingen, Swiss Handball League, Dinkel Nicole
    Medaille Schweizermeisterschaft

    Nicole spielte in der Nationalmannschaft Schweiz. In 113 Spielen erzielte sie 445 Tore. Bereits in der U-18 Nationalmannschaft konnte sie internationale Erfahrungen sammeln. Bei der U-20 lief sie 54 Mal für ihr Land auf und erzielte 226 Tore.

    Ihr Debut in der A-Nationalmannschaft gab Nicole am 22. Mai 2004 gegen die Slowakei. Bereits im ersten Spiel konnte sie ein Tor verbuchen.

    Auf Club Ebene begann ihre Karriere in der höchsten Liga bei Spono Nottwil. 2006 konnte sie ihren einzigen nationalen Titel mit dem Gewinn der Meisterschaft feiern. Ihr gelangen jedoch noch drei Vize-Meistertitel. Im Schweizer Cup stand sie 2006 im Final, verlor diesen jedoch gegen den LC Brühl mit 21:24. Bei den Nottwilerinnen spielte sie bis 2009. Danach wechselte sie in die deutsche Bundesliga zu Frisch Auf Göppingen. 2010 gelang ihr den Einzug in den EHF Cup Final, den sie jedoch verlor.

    Zum Ende ihrer Karriere wechselte sie noch einmal den Verein. Innerhalb der Bundesliga zog es sie zu TuS Metzingen. In diesem Jahr schaffte sie noch einmal den Einzug in den EHF Cup Final, den sie erneut verlor. Danach beendete sie ihre Karriere.

    Nicole Dinkel wurde 2011 Spielerin des Jahres in Deutschland. 2012 sowie 2013 wurde sie von den Swiss Handball Awards zur besten Schweizer Spielerin ausgezeichnet. 2015 wurde Nicole Spielerin des Jahres in der Schweiz. 2017 folgte die Aufnahme in die Schweizer Handball – Hall of Fame.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Landesmeister, Bundesliga, Spono Eagles, Frisch Auf Göppingen, Swiss Handball League


     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 150 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch