Bild Quelle: Handball.ch

 

Name: Fellmann Daniel
Geburtsdatum: 27. January 1984
Geburtsort:
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 194 cm
Position: Kreis
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 118
Tore Nationalmannschaft Total: 198
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Nein

 


 

  • Ab 2000 bis 2004
  • BSV Borba Luzern (SUI) Spiele: 82 Tore: 362 :
    29
    :
    41
    :
    0
  • Ab 2004 bis 2007
  • Grasshoppers Club Zürich (SUI) Spiele: 79 Tore: 140 :
    47
    :
    38
    :
    0
  • Ab 2007 bis 2011
  • ZMC Amicitia Zürich (SUI) Spiele: 104 Tore: 266 :
    55
    :
    40
    :
    0
  • Ab 2011 bis 2018
  • HC Kriens-Luzern (SUI) Spiele: 196 Tore: 303 :
    135
    :
    124
    :
    0
    stand von 2011 bis 2018 bei HC Kriens-Luzern (SUI) unter Vertrag
    mit HC Kriens-Luzern (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2007 bis 2011 bei ZMC Amicitia Zürich (SUI) unter Vertrag
    mit ZMC Amicitia Zürich (SUI) erreichte Titel:
  • 2009 – Landesmeister Männer
  • 2009 – Landespokal Männer
  • 2008 – Supercup Männer
  • 2008 – Landesmeister Männer

  • stand von 2004 bis 2007 bei Grasshoppers Club Zürich (SUI) unter Vertrag
    mit Grasshoppers Club Zürich (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2000 bis 2004 bei BSV Borba Luzern (SUI) unter Vertrag
    mit BSV Borba Luzern (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Swiss Handball League, Meister, Cupsieger, HC Kriens-Luzern, Nationalmannschaft, Schweiz, Fellmann Daniel

    Fellmann Daniel

    Handball, Swiss Handball League, Meister, Cupsieger, HC Kriens-Luzern, Nationalmannschaft, Schweiz, Fellmann Daniel
    Alter Cup Pokal Schweiz

    Daniel spielte für die Nationalmannschaft Schweiz. Sein erstes Länderspiel absolvierte er am 31. Oktober 2003 gegen Tunesien. 2004 nahm er an der EM-Endrunde teil. Gegner waren Dänemark, Kroatien und Russland. Sämtliche drei Spiele verlor die Auswahl. 

    Bei der Heim-EM 2006 stand Fellmann nicht im Aufgebot. Er spielte in sämtlichen Junioren-Nationalmannschaften. In der A-Mannschaft absolvierte er 118 Spiele und erzielte dabei 198 Tore.

    Seine Karriere begann 1993 beim HC Malters. Während sieben Jahren spielte er bei den Luzernern. Danach wechselte er zum BSV Borba Luzern. Nach weiteren drei Jahren wechselte er zu Grasshoppers Zürich. Hier spielte Daniel während vier Saisons. In sämtlichen vier Spielzeiten gewann er den Vize-Meistertitel.

    2007 wechselte er zu ZMC Amicitia Zürich. Hier konnte er die lang erhofften Titel feiern. Bereits im ersten Jahr gelang im der Gewinn des Landesmeisters sowie des Supercups. Eine Saison später konnte er die Meisterschaft erneut gewinnen. Im selben Jahr gelang ihm der erstmalige Gewinn des Pokals.

    2011 wechselte er wieder zurück in seinen Heimat Kanton zum HC Kriens-Luzern. Hier stand er bis 2018 unter Vertrag, ehe er seine Karriere beendete.

    Keywörter: Handball, Swiss Handball League, Meister, Cupsieger, HC Kriens-Luzern, Nationalmannschaft, Schweiz

    Keine persönlichen Auzeichnungen vermerkt

     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 147 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch