Bild Quelle: Handball.ch

 

Name: Kaeslin Milena
Geburtsdatum: 6. November 1994
Geburtsort: Luzern
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 170 cm
Position: Rückraum links
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 0
Tore Nationalmannschaft Total: 0
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

 


 

  • Ab 2011 bis 2014
  • HR Hochdorf (SUI) Spiele: 54 Tore: 95 :
    5
    :
    17
    :
    0
    :
  • Ab 2014 bis 2015
  • Handball Wohlen (SUI) Spiele: 27 Tore: 155 :
    6
    :
    8
    :
    0
    :
  • Ab 2015 bis 2017
  • Spono EAGLES II (SUI) Spiele: 39 Tore: 264 :
    21
    :
    19
    :
    0
    :
  • Ab 2015 bis 2017
  • Spono EAGLES (SUI) Spiele: 4 Tore: 1 :
    0
    :
    0
    :
    0
    :
  • Ab 2017 bis
  • DHB Rotweiss Thun (SUI) Spiele: 60 Tore: 100 :
    14
    :
    10
    :
    0
    :
    stand von 2017 bis bei DHB Rotweiss Thun (SUI) unter Vertrag
    mit DHB Rotweiss Thun (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2015 bis 2017 bei Spono EAGLES II (SUI) unter Vertrag
    mit Spono EAGLES II (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2015 bis 2017 bei Spono EAGLES (SUI) unter Vertrag
    mit Spono EAGLES (SUI) erreichte Titel:
  • 2016 – Supercup Frauen
  • 2016 – Landesmeister Frauen

  • stand von 2014 bis 2015 bei Handball Wohlen (SUI) unter Vertrag
    mit Handball Wohlen (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2011 bis 2014 bei HR Hochdorf (SUI) unter Vertrag
    mit HR Hochdorf (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    DKeywörter: Handball, Schweiz, Spar Premium League, Spono Eagles, Rotweiss Thun, Landesmeister, Supercup, Kaeslin Milena

    Kaeslin Milena

    Handball, Schweiz, Spar Premium League, Spono Eagles, Rotweiss Thun, Landesmeister, Supercup, Kaeslin Milena
    Schweizer Supercup Pokal

    Milena begann ihre Karriere bei HR Hochdorf in der 2. Liga. Bereits in der ersten Saison konnte sie mit den Luzernerinnen den Aufstieg in die 1. Liga feiern. Danach, 2014, wechselte sie zu Handball Wohlen, die soeben den Aufstieg in die Nationalliga B geschafft hatten.

    Nach einem Jahr folgte wohl der entscheidende Wechsel in ihrer Karriere. Die unterschrieb einen Vertrag bei Spono Eagles. In der 2. Mannschaft kam sie 39 Mal zum Einsatz und erzielte 264 Tore. 

    Zwar kann sich Kaeslin Milena Landesmeister sowie Supercup Sieger nennen, hatte in dieser Zeit jedoch nur gerade vier Einsätze in der höchsten Spielklasse bei Nottwil.

    Nach zwei Jahren folgte der Wechsel ins Berner Oberland zum DHB Rotweiss Thun. 2018 konnte sie sich mit ihrem Team für den Cupfinal qualifizieren, der jedoch nach einer miserablen ersten Halbzeit verloren ging. 

    Europäisch ging Milena zwischen 2015 sowie 2017 für die Spono Eagles im EHF Cup auf Punktejagd. 2015/2016 spielte sie zwei Partien in der 2. Runde gegen ACME-Zaliris Kaunas und erzielte dabei ein Tor. Spono schied schliesslich in der 3. Runde gegen Silkeborg aus.

    Danach nahm sie mit Rotweiss Thun teil. Sie reiste nach Prishtina, wo sie in der ersten Qualifikationsrunde drei Tore erzielen konnte. In den restlichen Partien wurde sie nicht eingesetzt. Spono schied in der 2. Qualifikationsrunde aus.

    Mit Rotweiss Thun nahm sie am Challenge Cup teil. Eingestiegen in der 3. Quali-Runde, schieden die Oberländerinnen gleich wieder aus. Kaeslin spielte beide Partien gegen Ardesen und erzielte dabei sieben Tore. Ein Jahr später sah es ähnlich aus. Eingestiegen in der 3. Qualifikations-Runde und gleich ausgeschieden. Milena Kaeslin spielte beide Partien gegen Rincon Fertilidad Malaga und erzielte drei Tore.

    Keywörter: Handball, Schweiz, Spar Premium League, Spono Eagles, Rotweiss Thun, Landesmeister, Supercup


     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 150 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch