Bild Quelle: EHF Office

 

Name: Leuthold Yvonne
Geburtsdatum: 30. January 1980
Geburtsort: Bern
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 176 cm
Position: Rückraum rechts
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 34
Tore Nationalmannschaft Total: 39
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Nein

Leuthold Yvonne wurde in der Kategorie Nationale Liga  am 2017 in die Swiss Handball – Hall of Fame aufgenommen.


 

  • Ab 2000 bis 2009
  • DHB Rotweiss Thun (SUI) Spiele: 204 Tore: 607 :
    68
    :
    63
    :
    0
    :
  • Ab 2009 bis 2010
  • SG BBM Bietigheim (GER) Spiele: 22 Tore: ? :
    ?
    :
    ?
    :
    ?
    :
  • Ab 2010 bis 2011
  • SV Allensbach (GER) Spiele: 21 Tore: 27 :
    7
    :
    8
    :
    0
    :
  • Ab 2012 bis 2017
  • DHB Rotweiss Thun (SUI) Spiele: 132 Tore: 282 :
    26
    :
    45
    :
    0
    :
    stand von 2012 bis 2017 bei DHB Rotweiss Thun (SUI) unter Vertrag
    mit DHB Rotweiss Thun (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2010 bis 2011 bei SV Allensbach (GER) unter Vertrag
    mit SV Allensbach (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2009 bis 2010 bei SG BBM Bietigheim (GER) unter Vertrag
    mit SG BBM Bietigheim (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2000 bis 2009 bei DHB Rotweiss Thun (SUI) unter Vertrag
    mit DHB Rotweiss Thun (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, England, EHF Court of Handball, Spar Premium League, Olympia, Leuthold Yvonne

    Leuthold Yvonne

    Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, England, EHF Court of Handball, Spar Premium League, Olympia, Leuthold Yvonne
    Gold Medal Olypmia London

    Leuthold spielte für die Nationalmannschaft der Schweiz. Debütiert hat sie am 23. November 2004 bei der WM Qualifikation gegen Italien. Total bestritt sie 34 Länderspiele in denen sie 39 Tore erzielte. Ihr letzter Einsatz für die Schweizer Nationalmannschaft hatte sie am 20. Januar 2008 am master cup gegen Montenegro.

    2011 bis 2012 nahm Leuthold eine Auszeit. Da sie sowohl die Staatsbürger schaft der Schweiz sowie England hat, konzentrierte sie sich auf die Nationalmannschaft von England. Mit dieser qualifizierte sie sich für die Olympischen Spiele in England. Für die rechts abgebildete Medaille reichte es leider nicht. Dennoch darf sie mit dem erreichten 12. Schlussrang zufrieden sein. Yvonne Leuthold ist bis dato die einzige Schweizerin, die an einer Olympia teilgenommen hat.

    Ihre Karriere begann sie in der Schweiz beim DHB Rotweiss Thun. in den Jahren 2000 bis 2009 absolvierte sie über 200 Liga Spiele und erzielte dabei über 600 Tore. 2009 wechselte sie für eine Saison zu SG BBM Bietigheim. Danach folgte der Wechsel innerhalb der Bundesliga zum SV Allensbach. 2011 legte sie, wie oben bereits erwähnt, eine einjährige Pause ein um sich auf die Olympischen Spiele vorzubereiten.

    2012 kehrte sie ins Berner Oberland zum DHB Rotweiss Thun zurück. In den fünf Saisons absolvierte sie weitere 132 Liga Spiele für die Thunerinnen und erzielte dabei 282 Tore. Mit Rotweiss Thun konnte sie sich zweimal für den Final des Landespokals qualifizieren, verlor jedoch beide Ausführungen.

    2017 wurde sie in den EHF Court of Handball aufgenommen. Im selben Jahr fand die Aufnahme in die Schweizer Handball – Hall of Fame in der Rubrik “Nationale Liga” statt.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, England, EHF Court of Handball, Spar Premium League, Olympia


     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 152 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch