Bild Quelle: Deuring Photography

 

Name: Maros Filip
Geburtsdatum: 18. May 1991
Geburtsort: Dübendorf
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 188 cm
Position: Flügel links
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 5
Tore Nationalmannschaft Total: 7
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

 


 

  • Ab 2009 bis 2013
  • Grasshoppers Club Zürich (SUI) Spiele: 81 Tore: 136 :
    18
    :
    15
    :
    0
    :
  • Ab 2013 bis 2015
  • Lakers Stäfa (SUI) Spiele: 64 Tore: 272 :
    23
    :
    16
    :
    0
    :
  • Ab 2015 bis 2019
  • Pfadi Winterthur (SUI) Spiele: 126 Tore: 255 :
    44
    :
    16
    :
    0
    :
  • Ab 2019 bis 2020
  • Kadetten Schaffhausen (SUI) Spiele: 17 Tore: 9 :
    1
    :
    0
    :
    0
    :
  • Ab 2020 bis
  • TSV St. Otmar St. Gallen (SUI) Spiele: 5 Tore: 11 :
    0
    :
    0
    :
    0
    :
    stand von 2020 bis bei TSV St. Otmar St. Gallen (SUI) unter Vertrag
    mit TSV St. Otmar St. Gallen (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2019 bis 2020 bei Kadetten Schaffhausen (SUI) unter Vertrag
    mit Kadetten Schaffhausen (SUI) erreichte Titel:
  • 2019 – Supercup Männer

  • stand von 2015 bis 2019 bei Pfadi Winterthur (SUI) unter Vertrag
    mit Pfadi Winterthur (SUI) erreichte Titel:
  • 2018 – Supercup Männer
  • 2018 – Landespokal Männer

  • stand von 2013 bis 2015 bei Lakers Stäfa (SUI) unter Vertrag
    mit Lakers Stäfa (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2009 bis 2013 bei Grasshoppers Club Zürich (SUI) unter Vertrag
    mit Grasshoppers Club Zürich (SUI) erreichte Titel:
  • 2009 – Supercup Männer

  • 2015: Universiade – in Süd Korea

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Pfadi Winterthur, Kadetten Schaffhausen, Cupsieger, Supercupsieger, Maros Filip

    Maros Filip

    Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Pfadi Winterthur, Kadetten Schaffhausen, Cupsieger, Supercupsieger, Maros Filip
    Schweizer Supercup Pokal

    Filip spielt für die Nationalmannschaft Schweiz. Seine ersten Einsätze hatte er bereits in der U-17, als er für zwei Partien aufgeboten wurde. Danach absolvierte Maros 16 Spiele in der U-19, eher er weitere fünf Einsätze in der U-21 absolvierte. Sein erstes Spiel für die A-Nationalmannschaft absolvierte er beim Yellow Cup am 6. Januar 2017. Maros gehörte zum Team, das an der Universiade 2015 im Spiel um Bronze gegen Süd Korea 38 – 36 gewinnen konnte. 

    Seine Karriere als Aktiver begann er bei GC Zürich. Zwischen 2009 und 2013 absolvierte er 74 Liga Spiele. Zudem gewann er den Vize-Meistertitel sowie den Supercup. Danach folgte der Wechsel zu den Lakers Stäfa. In den beiden Saisons spielte er stets in den Abstiegsrunden. 

    Anschliessend folgte der Wechsel zu Pfadi Winterthur. Mit den Eulachstädtern gewann er 2018 den Landespokal sowie den Supercup. Zudem wurde er dreimal in Serie Vize-Meister. Nach 92 Liga Spielen und 255 Toren folgte der Wechsel zum Liga Krösus Kadetten Schaffhausen im Jahr 2019. 

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Pfadi Winterthur, Kadetten Schaffhausen, Cupsieger, Supercupsieger

    Keine persönlichen Auzeichnungen vermerkt

     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 152 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch