Bild Quelle: Handball.ch

 

Name: Nyffenegger David
Geburtsdatum: 6. February 1986
Geburtsort: Huttwil
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 192 cm
Position: Rückraum Mitte
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: -
Tore Nationalmannschaft Total: -
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Nein

 


 

  • Ab 2006 bis 2008
  • HSC Suhr – Aarau (SUI) Spiele: 57 Tore: 105 :
    31
    :
    26
    :
    0
    :
  • Ab 2008 bis 2012
  • HC Kriens-Luzern (SUI) Spiele: 105 Tore: 268 :
    43
    :
    40
    :
    0
    :
  • Ab 2012 bis 2016
  • BSV Bern (SUI) Spiele: 108 Tore: 256 :
    68
    :
    49
    :
    0
    :
  • Ab 2016 bis 2018
  • HC Kriens-Luzern (SUI) Spiele: 9 Tore: 3 :
    4
    :
    3
    :
    0
    :
    stand von 2016 bis 2018 bei HC Kriens-Luzern (SUI) unter Vertrag
    mit HC Kriens-Luzern (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2012 bis 2016 bei BSV Bern (SUI) unter Vertrag
    mit BSV Bern (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2008 bis 2012 bei HC Kriens-Luzern (SUI) unter Vertrag
    mit HC Kriens-Luzern (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2006 bis 2008 bei HSC Suhr – Aarau (SUI) unter Vertrag
    mit HSC Suhr – Aarau (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Schweiz, Swiss Handball League, HC Kriens-Luzern, BSV Bern, HSC Suhr-Aarau, Nyffenegger David

    Nyffenegger David

    Handball, Schweiz, Swiss Handball League, HC Kriens-Luzern, BSV Bern, HSC Suhr-Aarau, Nyffenegger David

    David begann seine Karriere in der höchsten Schweizer Handball Liga beim 2006 beim HSC Suhr-Aarau. Bereits im ersten Jahr qualifizierte er sich für den Cupfinal, den er gegen Kadetten Schaffhausen verlor. Danach konnte er am Supercup teilnehmen, der ebenfalls verloren ging. Nach zwei Saisons, 57 Liga Spielen und 105 Tore folgte der Wechsel innerhalb der Schweizer Liga zum HC Kriens-Luzern. Seine beste Klassierung stammt aus der Saison 2010/2011 mit dem 3. Rang in der Landesmeisterschaft.

    Danach, 2012, folgte der Wechsel in die Hauptstadt zum BSV Bern. Mit diesem Verein qualifizierte er sich erneut für den Schweizer Cupfinal, dieses Mal gegen Pfadi Winterthur. Jedoch verlor er diesen und musste sich erneut mit der Silber Medaille begnügen. 2016 wechselte er zurück zum HC Kriens-Luzern. Verschiedene Verletzungen zwangen ihn, nach zwei Saisons und nur neun Spielen seine Karriere zu beenden.

    Keywörter: Handball, Schweiz, Swiss Handball League, HC Kriens-Luzern, BSV Bern, HSC Suhr-Aarau

    Keine persönlichen Auzeichnungen vermerkt

     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 150 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch