Bild Quelle: Aargauer Zeitung

 

Name: Schär Max
Geburtsdatum: 12. June 1953
Geburtsort: Zofingen
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 196 cm
Position: Rückraum rechts
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 279
Tore Nationalmannschaft Total: 724
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Nein

Schär Max wurde in der Kategorie Legenden  am 2017 in die Swiss Handball – Hall of Fame aufgenommen.


 

  • Ab 1900 bis 1900
  • GG Bern (SUI) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 1900 bis 1900
  • BSV Bern (SUI) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 1969 bis 1980
  • TV Zofingen (SUI) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 1980 bis 1982
  • RTV 1879 Basel (SUI) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 1982 bis 1986
  • TV Zofingen (SUI) Spiele: Tore: :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 1987 bis 1993
  • Pfadi Winterthur (SUI) (Coach) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 1994 bis 1998
  • TV Zofingen (SUI) (Coach) Spiele: Tore: :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 2000 bis 2001
  • Handball Emme (SUI) (Coach) Spiele: Tore: :
    -
    :
    -
    :
    -
    stand von 2000 bis 2001 bei Handball Emme (SUI) unter Vertrag (Coach)
    mit Handball Emme (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1994 bis 1998 bei TV Zofingen (SUI) unter Vertrag (Coach)
    mit TV Zofingen (SUI) erreichte Titel:
  • 1995 – Grossfeld Cupsieger

  • stand von 1987 bis 1993 bei Pfadi Winterthur (SUI) unter Vertrag (Coach)
    mit Pfadi Winterthur (SUI) erreichte Titel:
  • 1992 – Landesmeister Männer

  • stand von 1982 bis 1986 bei TV Zofingen (SUI) unter Vertrag
    mit TV Zofingen (SUI) erreichte Titel:
  • 1986 – Grossfeld Cupsieger
  • 1984 – Grossfeld Cupsieger
  • 1983 – Landesmeister Männer

  • stand von 1980 bis 1982 bei RTV 1879 Basel (SUI) unter Vertrag
    mit RTV 1879 Basel (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1969 bis 1980 bei TV Zofingen (SUI) unter Vertrag
    mit TV Zofingen (SUI) erreichte Titel:
  • 1978 – Landesmeister Männer

  • stand von 1900 bis 1900 bei GG Bern (SUI) unter Vertrag
    mit GG Bern (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1900 bis 1900 bei BSV Bern (SUI) unter Vertrag
    mit BSV Bern (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Olympia, Weltmeisterschaften, Weltauswahl, Schär Max

    Schär Max

    Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Olympia, Weltmeisterschaften, Weltauswahl, Schär Max
    Logo Swiss Handball – Hall of Fame

    Schär spielte für die Nationalmannschaft Schweiz. Sein Debüt in der A-Nationalmannschaft gab er am 12. April 1973 beim Testspiel gegen Israel. Im Jahr 1980 qualifizierte sich die Nationalmannschaft für die Olympischen Spiele in Moskau. Nach sechs Spielen, in denen Max elf Tore erzielen konnte, resultierte ein 8. und somit ein Diplom Rang. Vier Jahre später war er erneut Mitglied des Olympia Teams. Wiederum konnte die Schweiz mit einem 7. Schlussrang ein Diplom gewinnen. Schär steuerte 17 Tore bei. Desweiteren nahm er an verschiedenen A-, B-  und C Weltmeisterschaften teil. Am 8. März 1986, an den Weltmeisterschaften in der Schweiz, beendete er nach dem letzten Spiel gegen Süd Korea seine Karriere in der Nationalmannschaft. Insgesamt bestritt er 279 Spiele und erzielte dabei 724 Tore. Max Schär absolvierte bis dato (2019) am meisten Länderspiele im Schweizer Handball.

    Verein

    Seine Karriere startete Schär 1969 beim TV Zofingen, wo er bis 1980 unter Vertrag stand. 1978 war er massgeblich am Gewinn der Landesmeisterschaft in der Halle beteiligt. Zwischen 1980 und 1982 lief er für den RTV Basel auf. Titel konnte er in dieser Zeit keine Gewinnen. Anschliessend wechselte er zurück zum TV Zofingen. 1983 gewann er seinen zweiten Meistertitel als Spieler. Zudem konnte er 1984 sowie 1986 den Cup im Grossfeld gewinnen. 

    1987 welchselte er zu den Eulachstädtern Pfadi Winterthur und übernahm das Trainer Amt. 1992 feierte er seinen ersten und einzigen Meistertitel als Trainer. Für Pfadi Winterthur war es indes ebenfalls der erste Landestitel. Nach sechs Saisons verliess er Pfadi Winterthur. 1994 übernahm er erst für eine halbe Saison, anschliessend für vier Jahre das Trainer Amt beim TV Zofingen. 2000 stand er für eine Saison an der Seitenlinie bei Handball Emme. Sein letztes Engagement im Schweizer Handball hatte er 2006 als er den Posten des Verband-Direktors übernahm. Diese Arbeit führte er bis Mitte 2009 aus, ehe die Zusammenarbeit aufgelöst wurde.

    Max Schär wurde 2017 als “Legende” in die Swiss Handball – Hall of Fame aufgenommen.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Olympia, Weltmeisterschaften, Weltauswahl,


     


     


     


     

    Print  CSV  Excel  Copy  

     

    Länderspiele in der Karriere von Max Schär

    • Jugoslawien als Kroatien dargestellt
    • DDR zu Deutschland hinzugefügt
    • Sowjetunion als Russland dargestellt.

     

    Print  CSV  Excel  Copy  

     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 147 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch