Bild Quelle: http://www.handball.ch

 


Name:
Schmidt Erik
Spiele Nationalmannschaft Total:
38 für Deutschland
Geburtsdatum:
28. December 1992 / 27 Jahre alt

Tore Nationalmannschaft Total:
40 für Deutschland
Geburtsort:
Mainz
Noch aktiv als Spieler oder Trainer:
Ja
Nationalität(en):
Grösse:
204 cm
Position:
Kreis

 


 

  • Ab 2010 bis 2012
  • TV Gross-Umstadt (GER) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 2012 bis 2015
  • TSG Friesenheim (GER) Spiele: 101 Tore: 247 :
    81
    :
    56
    :
    8
    :
    0
  • Ab 2015 bis 2017
  • TSV Hannover-Burgdorf (GER) Spiele: 62 Tore: 104 :
    65
    :
    39
    :
    6
    :
    0
  • Ab 2017 bis 2019
  • Füchse Berlin (GER) Spiele: 74 Tore: 79 :
    43
    :
    32
    :
    1
    :
    0
  • Ab 2019 bis 2020
  • SC Magdeburg (GER) (DDR) Spiele: 29 Tore: 30 :
    18
    :
    9
    :
    2
    :
    0
    stand von 2019 bis 2020 bei SC Magdeburg (GER) (DDR) unter Vertrag
    mit SC Magdeburg (GER) (DDR) erreichte Titel:
    -

    stand von 2017 bis 2019 bei Füchse Berlin (GER) unter Vertrag
    mit Füchse Berlin (GER) erreichte Titel:
  • 2018 – EHF Pokal Männer

  • stand von 2015 bis 2017 bei TSV Hannover-Burgdorf (GER) unter Vertrag
    mit TSV Hannover-Burgdorf (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2012 bis 2015 bei TSG Friesenheim (GER) unter Vertrag
    mit TSG Friesenheim (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2010 bis 2012 bei TV Gross-Umstadt (GER) unter Vertrag
    mit TV Gross-Umstadt (GER) erreichte Titel:
    -

    Keywörter: Handball, Europameister, EHF Cup Sieger, Bundesliga, Swiss Handball League, Kadetten Schaffhausen, SC Magdeburg, Füchse Berlin, Schmidt Erik

    Schmidt Erik

    Handball, Europameister, EHF Cup Sieger, Bundesliga, Swiss Handball League, Kadetten Schaffhausen, SC Magdeburg, Füchse Berlin, Schmidt Erik
    EHF Final in Berlin

    Schmidt spielte für die Nationalmannschaft Deutschland. Debütiert hat er am 20. September 2014 in einem Testspiel gegen die Schweiz. Erstes Turnier spielte er mit der Europameisterschaft 2016 in Polen. Nach einer Niederlage im Startspiel gegen Spanien schloss man die Vorrunde auf dem zweiten Rang ab. Danach, in der Hauptrunde, gewann man alle Spiele und qualifizierte sich für die Halbfinals, wo das deutsche Ensemble auf Norwegen traf. Deutschland gewann in der Verlängerung mit 33 : 34 und zog ins Endspiel ein, Gegner; Spanien. Nach der Niederlage im Eröffnungsspiel revanchierte sich die Deutsche Mannschaft und gewann den Europameistertitel. Für Schmidt war es bis dato der erste und einzige Medaillengewinn mit der Nationalmannschaft. Für die Euro 2018 wurde Schmidt ins erweiterte Kader berufen, wurde aber für die Endrunde nicht berücksichtig.

    Verein

    Begonnen hat Schmidt seine Karriere in der Jugendmannschaft von TG 1862 Rüsselsheim. Über die Vereine TSG Münster, SG Wallau sowie TV Grosswallstadt debütierte Schmidt 2010 beim TV Gross-Umstadt in der 2. Bundesliga. 2014 spielte er seine erste Saison in der ersten Bundesliga beim TSG Friesenheim. 

    Ein Jahr danach wechselte er zum Spitzenverein TSV Hannover-Burgdorf, eher er 2017 zu den Füchse Berlin wechselte. Mit den Berliner gewann er einmal den EHF Cup und stand ein weiteres Mal im Final beim Final Four Turnier im Final, bei dem man gegen den Gastgeber verlor. Zum Ende der Saison 2019, als er beim SC Magdeburg keinen Vertrag erhielt und ohne Kontrakt war, verpflichtete ihn der Schweizer Top Club Kadetten Schaffhausen.

    Keywörter: Handball, Europameister, EHF Cup Sieger, Bundesliga, Swiss Handball League, Kadetten Schaffhausen, SC Magdeburg, Füchse Berlin


     


     


     

    National matchs


     

    International matchs


     

    European Cups


     

    Championships


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 152 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch