Bild Quelle: Handball.ch

 

Name: Svajlen Lubomir
Geburtsdatum: 17. February 1964
Geburtsort: Kosice
Nationalität(en): Slowakei
Grösse: 195 cm
Position: Torwart
Nationalmannschaft(en): Slowakei
Spiele Nationalmannschaft Total: 175
Tore Nationalmannschaft Total: 0
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

 


 

  • Ab 1992 bis 1998
  • KC Veszprém (HUN) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 1998 bis 2001
  • Grasshoppers Club Zürich (SUI) Spiele: 87 Tore: 1 :
    0
    :
    0
    :
    0
    :
  • Ab 2001 bis 2003
  • Lakers Stäfa (SUI) Spiele: 69 Tore: 0 :
    1
    :
    1
    :
    0
    :
  • Ab 2003 bis 2005
  • ZMC Amicitia Zürich (SUI) Spiele: 47 Tore: 0 :
    1
    :
    0
    :
    0
    :
  • Ab 2005 bis 2006
  • Lakers Stäfa (SUI) Spiele: 23 Tore: 0 :
    1
    :
    0
    :
    0
    :
  • Ab 2006 bis 2008
  • ZMC Amicitia Zürich (SUI) (Spieler-Coach) Spiele: 8 Tore: 0 :
    0
    :
    0
    :
    0
    :
  • Ab 2008 bis 2013
  • Nationalmannschaft Schweiz (SUI) (Assistenz Coach) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 2013 bis 2017
  • HC Kriens-Luzern (SUI) Torwart Trainer Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 2016 bis
  • LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) Torwart Trainer Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 2017 bis
  • TSV St. Otmar St. Gallen (SUI) (Torwart Trainer) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
    stand von 2017 bis bei TSV St. Otmar St. Gallen (SUI) unter Vertrag (Torwart Trainer)
    mit TSV St. Otmar St. Gallen (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2016 bis bei LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) unter Vertrag Torwart Trainer
    mit LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) erreichte Titel:
  • 2019 – Supercup Frauen
  • 2019 – Landesmeister Frauen
  • 2017 – Supercup Frauen
  • 2017 – Landesmeister Frauen
  • 2017 – Landespokal Frauen

  • stand von 2013 bis 2017 bei HC Kriens-Luzern (SUI) unter Vertrag Torwart Trainer
    mit HC Kriens-Luzern (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2008 bis 2013 bei Nationalmannschaft Schweiz (SUI) unter Vertrag (Assistenz Coach)
    mit Nationalmannschaft Schweiz (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2006 bis 2008 bei ZMC Amicitia Zürich (SUI) unter Vertrag (Spieler-Coach)
    mit ZMC Amicitia Zürich (SUI) erreichte Titel:
  • 2008 – Landesmeister Männer

  • stand von 2005 bis 2006 bei Lakers Stäfa (SUI) unter Vertrag
    mit Lakers Stäfa (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2003 bis 2005 bei ZMC Amicitia Zürich (SUI) unter Vertrag
    mit ZMC Amicitia Zürich (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2001 bis 2003 bei Lakers Stäfa (SUI) unter Vertrag
    mit Lakers Stäfa (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1998 bis 2001 bei Grasshoppers Club Zürich (SUI) unter Vertrag
    mit Grasshoppers Club Zürich (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1992 bis 1998 bei KC Veszprém (HUN) unter Vertrag
    mit KC Veszprém (HUN) erreichte Titel:
  • 1998 – Landesmeister Männer
  • 1998 – Landespokal Männer
  • 1997 – Landesmeister Männer
  • 1996 – Landespokal Männer
  • 1995 – Landesmeister Männer
  • 1995 – Landespokal Männer
  • 1994 – Landesmeister Männer
  • 1994 – Landespokal Männer
  • 1993 – Landesmeister Männer

  • Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Slowakei, Landesmeister, Pokalsieger, Supercup, Torwart Trainer, Svajlen Lubomir

    Svajlen Lubomir

    Handball, Nationalmannschaft, Slowakei, Landesmeister, Pokalsieger, Supercup, Torwart Trainer, Svajlen Lubomir

    Svajlen spielte erst für die Nationalmannschaft der Tschechoslowakei, nach der Trennung für Slowakei. Mit der Tschechoslowakei nahm er an den Olympischen Spielen in Seoul teil und belegte den sechsten Platz. An den Weltmeisterschaften 1990 im eigenen Land gehörte er erneut zum Aufgebot. Das Turnier konnte er auf dem siebten Rang abschliessen. An den Olympischen Spielen in Barcelona verpasste er als 9. den Diplom Rang äusserst knapp. 1993 startete Svajlen zum letzten Mal für die Tschechoslowakei an einer Weltmeisterschaft und erreichte den siebten Rang. Anschliessend bestritt er 26 Länderspiele für die unabhängige Slowakei. 

    Seine Karriere begann er in seiner Heimat bei VSZ Kosice. Dort durchlief er sämtliche Junioren Abteilungen. Anschliessend spielte er für SKP Bratislava, wo er seinen ersten Titel mit dem Landespokal gewinnen konnte. 1992 schloss er sich dem Spitzenclub Fotex Veszprem an. Mit den Ungaren gewann er in den sechs Jahren fünf Meistertitel sowie vier Pokale. Zudem nahm er mehrfach an der EHF Champions League teil. 1998 folgte der Wechsel in die Schweiz zu GC Zürich. Nach drei Jahren wechselte er zu GS Stäfa, eher er zwischen 2006 und 2009 für GC Amicitia Zürich auflief. Mit den Zürichern gewann er schliesslich die Meisterschaft.

    Während seiner Zeit bei GC Amicitia Zürich stand er den Kadetten Schaffhausen als Torwarttrainer zur Verfügung. 2008 bis 2013 war er zudem Co-Trainer der Schweizer Nationalmannschaft. Anschliessend unterschrieb er einen Vertrag bei HC Kriens-Luzern, ebenfalls als Torwarttrainer. Aktuell steht er bei St. Otmar St. Gallen sowie dem LC Brühl unter Vertrag.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Slowakei, Landesmeister, Pokalsieger, Supercup, Torwart Trainer,


     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 150 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch