Bild Quelle: Star Ligue

 

Name: von Deschwanden Lukas
Geburtsdatum: 5. June 1989
Geburtsort: Altdorf
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 192 cm
Position: Rückraum links
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 61
Tore Nationalmannschaft Total: 179
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

 


 

  • Ab 2005 bis 2008
  • HC KTV Altdorf (SUI) Spiele: 37 Tore: 138 :
    5
    :
    1
    :
    0
  • Ab 2008 bis 2009
  • HC Kriens-Luzern (SUI) Spiele: 23 Tore: 20 :
    2
    :
    1
    :
    0
  • Ab 2009 bis 2018
  • Wacker Thun (SUI) Spiele: 269 Tore: 1331 :
    134
    :
    98
    :
    1
  • Ab 2018 bis 2019
  • TVB 1898 Stuttgart (GER) Spiele: 28 Tore: 50 :
    9
    :
    3
    :
    0
  • Ab 2019 bis 2020
  • Chambéry Savoie HB (FRA) Spiele: 10 Tore: 3 :
    3
    :
    0
    :
    0
  • Ab 2020 bis
  • Wacker Thun (SUI) Spiele: 0 Tore: 0 :
    0
    :
    0
    :
    0
    stand von 2020 bis bei Wacker Thun (SUI) unter Vertrag
    mit Wacker Thun (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2019 bis 2020 bei Chambéry Savoie HB (FRA) unter Vertrag
    mit Chambéry Savoie HB (FRA) erreichte Titel:
    -

    stand von 2018 bis 2019 bei TVB 1898 Stuttgart (GER) unter Vertrag
    mit TVB 1898 Stuttgart (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2009 bis 2018 bei Wacker Thun (SUI) unter Vertrag
    mit Wacker Thun (SUI) erreichte Titel:
  • 2018 – Landesmeister Männer
  • 2017 – Landespokal Männer
  • 2013 – Landesmeister Männer
  • 2013 – Landespokal Männer
  • 2012 – Landespokal Männer

  • stand von 2008 bis 2009 bei HC Kriens-Luzern (SUI) unter Vertrag
    mit HC Kriens-Luzern (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2005 bis 2008 bei HC KTV Altdorf (SUI) unter Vertrag
    mit HC KTV Altdorf (SUI) erreichte Titel:
    -

    2015: Universiade – in Süd Korea

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Europameisterschaft, Landesmeister, Pokalsieger, Challenge Cup Final, Wacker Thun, von Deschwanden Lukas

    von Deschwanden Lukas

    Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Europameisterschaft, Landesmeister, Pokalsieger, Challenge Cup Final, Wacker Thun, von Deschwanden Lukas
    Final Medaille EHF Challenge Cup

    von Deschwanden spielt für die Nationalmannschaft Schweiz. Seine ersten beiden Länderspiele absolvierte er für die U-21 Auswahl. Am 1. Oktober 2013 debütierte er schliesslich in einem Testspiel gegen Katar in der A-Nationalmannschaft. Seine ersten Turnier Erfahrungen machte er in der Altjahrswoche 2013 beim Yellow Cup. Zwar steuerte er acht Tore bei in den drei Spielen, trotzdem landete die Nationalmannschaft auf dem letzten Rang. 2015 stand er erneut im Aufgebot für den Yellow Cup. Dieses Jahr resultierte der 2. Schlussrang und “Uri” steuerte 13 Tore bei. Zudem wurde er zum Attraktivsten Spieler ausgezeichnet.

    Beim darauf folgenden Cup stand er zwar im Aufgebot, absolvierte jedoch nur ein Spiel gegen Portugal. Im Januar 2017 gehörte er zum Team, das den Yellow Cup gewinnen konnte. Beim 46. Yellow Cup war er erneut dabei. In den zwei Spielen gelangen ihm 19 Tore, womit er Torschützenkönig des Turniers wurde. Bei der Austragung 2020 gehörte er erneut zum Kader und konnte den Cup zum zweiten Mal gewinnen. Nur wenige Tage danach nahm er an de Europameisterschaften in Göteborg teil. Mit einem Sieg und zwei Niederlagen schied man bereits in er Vorrunde aus. 

    Verein

    Von Deschwanden begann seine Karriere in der Nachwuchs-Abteilung vom HC KTV Altdorf. 2006 erhielt er seine ersten fünf Einsätze in der Nationalliga B. Ein Jahr danach gehörte er bereits zum erweiterten Kader. 2008 folgte der Wechsel zum HC Kriens-Luzern. Nach einem Jahr wurde er als zu wenig gut befunden und der Vertrag wurde nicht verlängert. Wacker Thun sah das Talent im Spieler und verpflichtete “Uri” auf die Saison 2009/2010. Hier avancierte er zu einem der besten Spieler in der Schweizer Liga der Gegenwart. 

    In seiner Debüt-Saison im Berner Oberland erzielte er bereits 79 Tore. in der darauf folgenden Saison konnte er mit dem Landespokal seinen ersten Titel gewinnen. 2013 gewann er neben dem Landespokal seine erste Landesmeisterschaft. Zudem wurde er von der Swiss Handball Award zum MVP gewählt. Dieses Kunststück gelang ihm eine Saison danach erneut. 2015 konnte er zum ersten Mal die Torjäger Krone der Swiss Handball League gewinnen mit geschossenen 182 Toren. 2016 gelang ihm dies erneut, dieses Mal mit 253 erzielten Toren. Ein Jahr danach gewann er den Landespokal zum dritten Mal. Ein Jahr später wurde er erneut Landesmeister sowie MVP. 2018 folgte dann der Wechsel in die Bundesliga zu TVB Stuttgart. Nach nur einer Saison verliess er die Schwaben in Richtung Frankreich zu Chambéry.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Europameisterschaft, Landesmeister, Pokalsieger, Challenge Cup Final, Wacker Thun


     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 140 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch