Bild Quelle: zuonline.ch

 

Name: Wickli Eduard
Geburtsdatum: 23. January 1949
Geburtsort:
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 186 cm
Position: Torwart
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 76
Tore Nationalmannschaft Total: 0
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Nein

 


 

  • Ab 1965 bis 1966
  • HV Rotweiss Buchs (SUI) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 1966 bis 1967
  • RTV 1879 Basel (SUI) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 1967 bis 1976
  • HSC Suhr – Aarau (SUI) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 1976 bis 1982
  • Pfadi Winterthur (SUI) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 1982 bis 1985
  • Grasshoppers Club Zürich (SUI) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 1985 bis 1986
  • Borgo San Lorenzo (ITA) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 1986 bis 1992
  • Kadetten Schaffhausen (SUI) Spieler/Vorstand Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 1992 bis 2000
  • ZMC Amicitia Zürich (SUI) (Manager) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 1997 bis 1997
  • Nationalmannschaft Schweiz (SUI) (Assistenz Coach) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 2009 bis 2016
  • Pfadi Winterthur (SUI) Torwart Trainer Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
    stand von 2009 bis 2016 bei Pfadi Winterthur (SUI) unter Vertrag Torwart Trainer
    mit Pfadi Winterthur (SUI) erreichte Titel:
  • 2015 – Landespokal Männer
  • 2010 – Landespokal Männer

  • stand von 1997 bis 1997 bei Nationalmannschaft Schweiz (SUI) unter Vertrag (Assistenz Coach)
    mit Nationalmannschaft Schweiz (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1992 bis 2000 bei ZMC Amicitia Zürich (SUI) unter Vertrag (Manager)
    mit ZMC Amicitia Zürich (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1986 bis 1992 bei Kadetten Schaffhausen (SUI) unter Vertrag Spieler/Vorstand
    mit Kadetten Schaffhausen (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1985 bis 1986 bei Borgo San Lorenzo (ITA) unter Vertrag
    mit Borgo San Lorenzo (ITA) erreichte Titel:
    -

    stand von 1982 bis 1985 bei Grasshoppers Club Zürich (SUI) unter Vertrag
    mit Grasshoppers Club Zürich (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1976 bis 1982 bei Pfadi Winterthur (SUI) unter Vertrag
    mit Pfadi Winterthur (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1967 bis 1976 bei HSC Suhr – Aarau (SUI) unter Vertrag
    mit HSC Suhr – Aarau (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1966 bis 1967 bei RTV 1879 Basel (SUI) unter Vertrag
    mit RTV 1879 Basel (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 1965 bis 1966 bei HV Rotweiss Buchs (SUI) unter Vertrag
    mit HV Rotweiss Buchs (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Weltmeisterschaft, Olympia, Swiss Handball Legaue, Wickli Eduard

    Wickli Eduard

    Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Weltmeisterschaft, Olympia, Swiss Handball Legaue, Wickli Eduard

    Wickli spielte für die Nationalmannschaft Schweiz und debütierte am am 18. September 1973 in einem Testspiel gegen Ungarn. 1976 nahm er an den C-Weltmeisterschaften teil. Nach Siegen über Finnland und Luxemburg konnte man in die B-Gruppe aufsteigen. Ein Jahr danach spielte er an den B-Weltmeisterschaften gegen Bulgarien und die Tschechoslowakei, verlor jedoch beide Partien. Sein grösstes Highlight in seiner Karriere dürften die Olympischen Spiele 1980 in Moskau gewesen sein. Mit vier Niederlagen und zwei Siegen (gegen Kuwait und Algerien), konnte er mit dem 8. Schlussrang ein Diplom gewinnen. 1981 nahm Wickli erneut an einer B-Weltmeisterschaft teil. Mit dem 5. Schlussrang gelang der Aufstieg in die A-Gruppe. Das letzte Gruppenspiel am 27. Februar 1981 gegen Dänemark war auch sein letztes Länderspiel. Insgesamt nahm er an drei Weltmeisterschaften sowie einer Olympiade teil. 

    Verein

    Seine Karriere begann er 1965 beim HV Rotweiss Buchs. Danach  wechselte er zum RTV Basel, eher er 1967 zum damaligen TV Suhr kam. Während neun Saisons spielte er für die Mittelländer. Anschliessend folgte er dem Ruf zu den Eulachstädtern und spielte für Pfadi Winterthur. Nach weiteren Stationen bei GC Zürich, ein Jahr bei Borgo San Lorenzo in Italien und sechs Jahren bei Kadetten Schaffhausen, landete er schliesslich bei ZMC Amicitia Zürich als Manager.

    1997 stand er für sechs Spiele an der Seitenlinie der Schweizer Nationalmannschaft als Co-Trainer. Anschliessend war er für mehrere regionale Auswahlen als Torwart Trainer tätig. 2009 folgte er dem Ruf vom Trainer Pfadi Winterthur und übernahm den Job als Torwart Trainer. 2010 gewann er seinen ersten Titel mit dem Landespokal. Zusätzlich gründete er die Airport Trophy, ein internationales U-21 Turnier auf Weltklasse-Niveau. 2015 konnte er den Landespokal erneut gewinnen.

    2016 beendete Wickli seine Karriere als Torwart Trainer bei Pfadi Winterthur. 2019 feierte die Airport-Trophy sein 10. Jubiläum. 

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Weltmeisterschaft, Olympia, Swiss Handball Legaue,

    Keine persönlichen Auzeichnungen vermerkt

     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 150 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch