Bild Quelle: Handball.ch

 

Name: Hostettler Fabiola
Geburtsdatum: 12. October 1997
Geburtsort: Bern
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 181 cm
Position: Kreis
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 0
Tore Nationalmannschaft Total: 0
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

 


 

  • Ab 2013 bis 2017
  • DHB Rotweiss Thun II (SUI) Spiele: 76 Tore: 298 :
    41
    :
    23
    :
    0
  • Ab 2013 bis 2018
  • DHB Rotweiss Thun (SUI) Spiele: 89 Tore: 116 :
    31
    :
    22
    :
    0
  • Ab 2018 bis 2020
  • LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) Spiele: 54 Tore: 58 :
    21
    :
    12
    :
    0
  • Ab 2020 bis
  • Yellow Winterthur (Frauen) (SUI) Spiele: Tore: :
    -
    :
    -
    :
    -
    stand von 2020 bis bei Yellow Winterthur (Frauen) (SUI) unter Vertrag
    mit Yellow Winterthur (Frauen) (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2018 bis 2020 bei LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) unter Vertrag
    mit LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) erreichte Titel:
  • 2019 – Supercup Frauen
  • 2019 – Landesmeister Frauen

  • stand von 2013 bis 2017 bei DHB Rotweiss Thun II (SUI) unter Vertrag
    mit DHB Rotweiss Thun II (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2013 bis 2018 bei DHB Rotweiss Thun (SUI) unter Vertrag
    mit DHB Rotweiss Thun (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Schweiz, Spar Premium League, DHC Rotweiss Thun, LC Brühl, Meister, Supercup, Hostettler Fabiola

    Hostettler Fabiola

    Handball, Schweiz, Spar Premium League, DHC Rotweiss Thun, LC Brühl, Meister, Supercup, Hostettler Fabiola

    Fabiola durchlief sämtliche Juniorinnen Abteilungen vom DHC Rotweiss Thun. 2013 debütierte sie in der 2. Mannschaft in der 1. Liga. Bereits zwei Jahre danach, mit 18 Jahren, hatte sie ihre ersten Einsätze in der ersten Mannschaft. Bereits im ersten Jahr konnte sie sich mit dem Team für den Cup Final qualifizieren, der jedoch gegen den LC Brühl verloren ging.

    In der Saison 2017/2018 erhielt Fabiola Hostettler nur noch selten Einsatz Zeit. Hinter Noëlle Frey, der Nationalspielerin, war sie nur noch die Nummer zwei am Kreis. Zum Ende der Saison entschloss sie sich für einen Vereinswechsel.

    Durch ihr Studium in Winterthur und dem Interesse Seitens Rekordmeister LC Brühl unterschrieb sie einen Vertrag bei den Ostschweizern. Bereits kurz nach ihrem Wechsel konnte sie mit dem Gewinn des Supercups ihren ersten Titel feiern. Zum Ende der Saison durfte Fabiola ihren ersten Meistertitel feiern. 

    Fabiola ist am 12. Oktober 1997 in Bern geboren. Sie studiert in Winterthur Kommunikation.

    Keywörter: Handball, Schweiz, Spar Premium League, DHC Rotweiss Thun, LC Brühl, Meister, Supercup,

    Keine persönlichen Auzeichnungen vermerkt

     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 147 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch