Bild Quelle: LC Brühl Handball

 

Name: Keller Veronika
Geburtsdatum: 16. June 1964
Geburtsort: -
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: -
Position: Coach
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 100
Tore Nationalmannschaft Total: 474
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Nein

Keller Veronika wurde in der Kategorie Trainer  am 2017 in die Swiss Handball – Hall of Fame aufgenommen.


 

  • Ab 1980 bis 1986
  • SV Fides (SUI) Spiele: - Tore: - :
    :
    :
  • Ab 1986 bis 2002
  • LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) Spiele: - Tore: - :
    :
    :
  • Ab 2002 bis 2014
  • LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) (Coach) Spiele: - Tore: - :
    :
    :
    stand von 2002 bis 2014 bei LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) unter Vertrag (Coach)
    mit LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) erreichte Titel:
  • 2012 – Landesmeister Frauen
  • 2012 – Landespokal Frauen
  • 2011 – Landesmeister Frauen
  • 2010 – Landespokal Frauen
  • 2009 – Landesmeister Frauen
  • 2009 – Landespokal Frauen
  • 2008 – Landesmeister Frauen
  • 2008 – Landespokal Frauen
  • 2007 – Landesmeister Frauen
  • 2006 – Landespokal Frauen
  • 2004 – Landespokal Frauen
  • 2003 – Landesmeister Frauen
  • 2003 – Landespokal Frauen

  • stand von 1986 bis 2002 bei LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) unter Vertrag
    mit LC Brühl HANDBALL (Frauen) (SUI) erreichte Titel:
  • 2002 – Landesmeister Frauen
  • 2002 – Landespokal Frauen
  • 1997 – Landesmeister Frauen
  • 1996 – Landesmeister Frauen
  • 1995 – Landesmeister Frauen
  • 1994 – Landesmeister Frauen
  • 1993 – Landesmeister Frauen
  • 1992 – Landesmeister Frauen
  • 1991 – Landesmeister Frauen
  • 1990 – Landesmeister Frauen
  • 1989 – Landesmeister Frauen
  • 1988 – Landesmeister Frauen
  • 1987 – Landesmeister Frauen

  • stand von 1980 bis 1986 bei SV Fides (SUI) unter Vertrag
    mit SV Fides (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Meister, Pokalsieger, LC Brühl Handball, Swiss Handball Award, Keller Veronika

    Keller Veronika

    Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Meister, Pokalsieger, LC Brühl Handball, Swiss Handball Award, Keller Veronika
    Medaille Schweizermeisterschaft

    Veronika spielte für die Nationalmannschaft der Schweiz. Ihr erstes Spiel absolvierte sie am 12. April 1981 im Rahmen eines Testspiels gegen Holland. In ihrer Laufbahn mit der Nationalmannschaft stand sie bei 29 Siegen, 9 Unentschieden und 62 Niederlagen auf dem Feld. Die höchste Niederlage, bei der Veronika Keller dabei war, war im Spiel an den B-Weltmeisterschaften1982  gegen die Sowjetunion mit 11:31. Der höchste Sieg datiert aus dem Jahre 1993 bei der EM Qualifikation gegen Georgien mit 38:13.

    Ihre Karriere begann sie 1980 beim SV Fides. Danach, Nach sechs Jahren, wechselte sie zum LC Brühl, wo ihre grosse Karriere begann. Zwischen 1987 und 1997 gewann Keller sämtliche Meistertitel. 2002 freierte sie mit dem zusätzlichen Gewinn des Landespokals das Double. 2002 beendete Veronika Keller ihre Aktiv Karriere und wechselte auf die Trainer Bank.

    Diese Karriere verlief nicht weniger Erfolgreich, im Gegenteil. Bereits im ersten Jahr an der Seitenlinie konnte sie das Double gewinnen. Ein Jahr später konnte sie den Landespokal erneut gewinnen. Das Jahr 2005 war das einzige in ihrer Trainer Karriere, wo sie keinen Titel gewinnen konnte. Danach, 2006, gewann sie erneut den Landespokal. In den folgenden Jahren gewann sie sowohl die Meisterschaft wie den Landespokal. In ihrer Karriere durfte sie 18 Meistertitel, ein Vize-Meistertitel, 8 Pokalsiege sowie eine weitere Final Teilnahme feiern.

    Veronika Keller wurde im Jahr 2017 für ihre grandiose Karriere in der Rubrik “Trainer” in die Handball – Hall of Fame aufgenommen.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Meister, Pokalsieger, LC Brühl Handball, Swiss Handball Award


     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 147 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch