Bild Quelle: Handball.ch

 

Name: Lanz Thomas
Geburtsdatum: 18. September 1994
Geburtsort: Thun
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 184 cm
Position: Flügel links
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 0
Tore Nationalmannschaft Total: 0
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

 


 

  • Ab 2011 bis 2013
  • TV Steffisburg (SUI) Spiele: 18 Tore: 41 :
    1
    :
    1
    :
    0
  • Ab 2012 bis 2020
  • Wacker Thun (SUI) Spiele: 243 Tore: 322 :
    27
    :
    10
    :
    0
    stand von 2012 bis 2020 bei Wacker Thun (SUI) unter Vertrag
    mit Wacker Thun (SUI) erreichte Titel:
  • 2019 – Landespokal Männer
  • 2018 – Landesmeister Männer
  • 2017 – Landespokal Männer
  • 2013 – Landesmeister Männer
  • 2013 – Landespokal Männer

  • stand von 2011 bis 2013 bei TV Steffisburg (SUI) unter Vertrag
    mit TV Steffisburg (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Junioren Nationalmannschaft, Schweiz, Landesmeister, Pokalsieger, Championsleague, Challenge Cup Finalist, EHF Cup, Lanz Thomas

    Lanz Thomas

    Handball, Junioren Nationalmannschaft, Schweiz, Landesmeister, Pokalsieger, Championsleague, Challenge Cup Finalist, EHF Cup, Lanz Thomas
    Landespokal Trophy Schweiz

    Lanz spielte für die Junioren Nationalmannschaft der Schweiz. Seine Karriere lancierte er in der Junioren Abteilung von Wacker Thun. 2004, mit 10 Jahren, begann Thomas mit dem Handballspiel. Er durchlief sämtliche Altersstufen bei den Berner Oberländern. 

    In der Saison 2008/2009 erreichte er mit der U-17 Elite den 4. Meisterschafts-Rang. Eine Saison danach war er mit 113 Toren in 21 Spielen massgeblich am 5. Schlussrang des TV Steffisburg beteiligt. Dies ebenfalls mit der U-17 Elite Mannschaft. 2010/2011 war er Bestandteil der U-19 Elite Mannschaft, die den Vize-Meistertitel feiern durfte. In der darauf folgenden Saison erreichte er erneut einen Spitzenplatz mit der U-19 Elite. Es sollte der vierte Schlussrang sein, zu dem Thomas in 16 Spielen 101 Tore beisteuerte. Im selben Jahr bestritt er seine ersten sieben Spiele in der National Liga B für den TV Steffisburg.

    In der Saison danach absolvierte Lanz 11 Spiele für den TV Steffisburg. Zudem bestritt er sämtliche 38 Partien für den National Liga A Klub Wacker Thun. Bereits in seiner Premieren Saison gewann er die Meisterschaft sowie den Landespokal. Ab der Saison 2013/2014 lief er nur noch in der Lachenhalle für Wacker Thun auf. In dieser Saison nahm er zum ersten Mal an der Championsleague teil. Gruppengegner hiessen hierbei FC Barcelona, Paris Saint-Germain, RK Vardar Skopje, HC Dinamo Minsk sowie RK Metalurg. 

    2015/2016 konnte man sich erneut für die Playoff Finals qualifizieren. Im fünften und entscheidenden Spiel verlor man äusserst knapp gegen Kadetten Schaffhausen mit 28 – 30 und wurde Vizemeister. 2017 konnte er seinen persönlich zweiten Pokal Triumph feiern. Eine Saison danach gewann er erneut mit Wacker Thun seinen zweiten Meistertitel. Der letzte Erfolg datiert aus der Saison 2018/2019, als er seinen dritten Pokalsieg feiern konnte. Obschon Thomas Lanz fünfmal am Supercup teilnahm, konnte er diesen nie gewinnen.

    Keywörter: Handball, Junioren Nationalmannschaft, Schweiz, Landesmeister, Pokalsieger, Championsleague, Challenge Cup Finalist, EHF Cup

    Keine persönlichen Auzeichnungen vermerkt

     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 147 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch