Bild Quelle: Handball.ch

 

Name: Linder Luca
Geburtsdatum: 23. November 1988
Geburtsort: Brienz
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 178 cm
Position: Flügel links
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 24
Tore Nationalmannschaft Total: 39
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

 


 

  • Ab 2004 bis 2008
  • TV Steffisburg (SUI) Spiele: 58 Tore: 168 :
    11
    :
    10
    :
    0
    :
  • Ab 2006 bis
  • Wacker Thun (SUI) Spiele: 385 Tore: 1123 :
    57
    :
    48
    :
    -
    :
    stand von 2006 bis bei Wacker Thun (SUI) unter Vertrag
    mit Wacker Thun (SUI) erreichte Titel:
  • 2019 – Landespokal Männer
  • 2018 – Landesmeister Männer
  • 2017 – Landespokal Männer
  • 2013 – Landesmeister Männer
  • 2013 – Landespokal Männer
  • 2012 – Landespokal Männer

  • stand von 2004 bis 2008 bei TV Steffisburg (SUI) unter Vertrag
    mit TV Steffisburg (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Meister, Cupsieger, EHF Challenge Cup, Supercup, Linder Luca

    Linder Luca

    Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Meister, Cupsieger, EHF Challenge Cup, Supercup, Linder Luca
    Final Medaille EHF Challenge Cup

    Luca spielte für die Nationalmannschaft der Schweiz. Sein Debüt gab er am 4. Januar 2013 im Rahmen des Yellow Cups gegen Katar. Sein Einstand feierte er mit drei Toren und einem Sieg. Das Turnier konnte er mit der Schweizer Auswahl auf dem 2. Rang abschliessen. Danach, beim 43. Yellow Cup, stand er erneut im Aufgebot. Und wieder konnte er den 2. Rang mit dem Team erreichen. Im Januar 2016 nahm er zum dritten Mal am Cup teil und erreichte erneut den 2. Rang. Nach 24 Spielen und 39 Toren beendete er am 17. Januar 2016 im Rahmen eines WM-Qualifikationsspiels gegen Holland seine Karriere in der Nationalmannschaft.

    Verein

    Begonnen hat diese in der Junioren Abteilung von Wacker Thun. Er durchlief sämtliche Junioren Mannschaften, bevor er 2004 zum TV Steffisburg wechselte. Bereits im ersten Jahr musste er mit dem Team in die 1. Liga absteigen. In der Saison 2006/2007 folgte dann der erneute Aufstieg in die Nationalliga B. In dieser Saison hatte Linder die ersten beiden Einsätze bei Wacker Thun in der höchsten Liga. Eine Saison später spielte er erneut für beide Vereine, dies mit einer Doppel Lizenz. So brachte er es auf 45 Liga Spiele. Danach folgte der Wechsel zu Wacker Thun. 2012 gewann er mit dem Landespokal seinen ersten Titel. In dieser Saison steuerte er seinem Team 240 Tore bei.

    Ein Jahr später folgte der erste Meistertitel, sowohl für Luca Linder, wie auch für Wacker Thun. Zudem konnte man erneut den Landespokal gewinnen. 2017 gewann er seinen dritten Pokalsieg. Danach folgte eines seiner Highlights. 2018 konnte er zum zweiten Mal den Landesmeister Titel gewinnen. Wenige Sekunden vor Schluss gelang ihm das entscheidende Tor. Ein weiteres Jahr später folgte sein insgesamt vierter Pokalsieg. Linder absolvierte knapp 400 Spiele für die Oberländer und traf dabei weit übe 1000 Mal ins Tor.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Meister, Cupsieger, EHF Challenge Cup, Supercup


     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 150 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch