Bild Quelle: DKB Bundesliga

 

Name: Milosevic Alen
Geburtsdatum: 24. December 1989
Geburtsort: Bern
Nationalität(en): Schweiz
Grösse: 191 cm
Position: Kreis
Nationalmannschaft(en): Schweiz
Spiele Nationalmannschaft Total: 39
Tore Nationalmannschaft Total: 65
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

 


 

  • Ab 2005 bis 2006
  • HS Biel (SUI) Spiele: 3 Tore: 0 :
    0
    :
    0
    :
    0
  • Ab 2006 bis 2007
  • Wacker Thun (SUI) Spiele: 31 Tore: 56 :
    11
    :
    13
    :
    0
  • Ab 2007 bis 2013
  • BSV Bern (SUI) Spiele: 160 Tore: 502 :
    69
    :
    46
    :
    0
  • Ab 2013 bis 2020
  • SC DHfK Leipzig (GER) (DDR) Spiele: 196 Tore: 448 :
    98
    :
    74
    :
    5
    stand von 2013 bis 2020 bei SC DHfK Leipzig (GER) (DDR) unter Vertrag
    mit SC DHfK Leipzig (GER) (DDR) erreichte Titel:
    -

    stand von 2007 bis 2013 bei BSV Bern (SUI) unter Vertrag
    mit BSV Bern (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2006 bis 2007 bei Wacker Thun (SUI) unter Vertrag
    mit Wacker Thun (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2005 bis 2006 bei HS Biel (SUI) unter Vertrag
    mit HS Biel (SUI) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Wacker Thun, BSV Bern, SC DHfK Leipzig, Milosevic Alen

    Milosevic Alen

    Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Wacker Thun, BSV Bern, SC DHfK Leipzig, Milosevic Alen
    Alter Cup Pokal Schweiz

    Alen spielt für die Nationalmannschaft der Schweiz. Seine ersten Aufgebote erhielt er für die U-19 Auswahl. Nach zehn Spielen wechselte er zur U-21 Nationalmannschaft. Hier bestritt Milosevic 16 Partien und erzielte dabei 54 Tore. Sein erstes Aufgebot für die A-Nationalmannschaft erhielt er am 28. Dezember 2007 für das Testspiel gegen Tunesien, in dem er zwei Tore erzielen konnte. Sein grösster Erfolg mit der Schweizer Auswahl ist die Qualifikation zur Europameisterschaft 2020.

    Sein handballerisches Können erlernte Milosevic beim HS Biel, wo er sämtliche Junioren-Abteilungen durchlief. In der Saison 2005/2006 erhielt er beim HS Biel seine ersten drei Einsätze in der Nationalliga B. Eine Saison später folgte der Wechsel zu Wacker Thun in die höchste Spielklasse der Schweiz. 31 Spiele und 56 Tore später wechselte er in die Hauptstadt zum BSV Bern. Mit den Stadt Bernern stand er zweimal im Cupfinal, verlor diesen jedoch. Zudem wurde er einmal Vize-Meister. Insgesamt absolvierte Milosevic 160 Liga Spiele für den BSV und erzielte dabei 502 Tore.

    2013 folgte der Wechsel in die 2. Bundesliga zu SC DHfK Leipzig. Nach zwei Saisons folgte der Aufstieg in die 1. Bundesliga. Hier erreichte er jeweils zweimal den 8. resp. 11. Schlussrang.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Schweiz, Wacker Thun, BSV Bern, SC DHfK Leipzig


     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 147 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch