Bild Quelle:

 

Name: Cho Chi-hyo
Geburtsdatum: 6. December 1970
Geburtsort: Incheon
Nationalität(en): Südkorea
Grösse: 194 cm
Position: Rückraum rechts
Nationalmannschaft(en): Südkorea
Spiele Nationalmannschaft Total: 168
Tore Nationalmannschaft Total: -
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Nein

Cho Chi-hyo wurde in der Kategorie Legenden  am 2017 in die Swiss Handball – Hall of Fame aufgenommen.


 

  • Ab 1995 bis 2004
  • Pfadi Winterthur (SUI) Spiele: 250 Tore: 1507 :
    ?
    :
    ?
    :
    1
    :
  • Ab 2004 bis 2006
  • Kadetten Schaffhausen (SUI) Spiele: 37 Tore: 129 :
    5
    :
    6
    :
    0
    :
  • Ab 2006 bis 2007
  • Wacker Thun (SUI) Spiele: 14 Tore: 82 :
    2
    :
    1
    :
    0
    :
  • Ab 2007 bis 2009
  • HBW Balingen-Weilstetten (GER) Spiele: 68 Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 2009 bis 2010
  • Incheon DTC (KOR) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 2012 bis 2012
  • Pfadi Winterthur (SUI) Spiele: 2 Tore: 5 :
    1
    :
    0
    :
    0
    :
  • Ab 2012 bis 2013
  • Seen Tigers (SUI) Spiele: 7 Tore: 18 :
    1
    :
    0
    :
    0
    :
  • Ab 2013 bis 2016
  • Süd Korea (KOR) (Coach) Spiele: Tore: :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
  • Ab 2018 bis
  • Seen Tigers (SUI) (Spieler-Coach) Spiele: 1 Tore: 1 :
    -
    :
    -
    :
    -
    :
    stand von 2018 bis bei Seen Tigers (SUI) unter Vertrag (Spieler-Coach)
    mit Seen Tigers (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2013 bis 2016 bei Süd Korea (KOR) unter Vertrag (Coach)
    mit Süd Korea (KOR) erreichte Titel:
    -

    stand von 2012 bis 2013 bei Seen Tigers (SUI) unter Vertrag
    mit Seen Tigers (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2012 bis 2012 bei Pfadi Winterthur (SUI) unter Vertrag
    mit Pfadi Winterthur (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2009 bis 2010 bei Incheon DTC (KOR) unter Vertrag
    mit Incheon DTC (KOR) erreichte Titel:
    -

    stand von 2007 bis 2009 bei HBW Balingen-Weilstetten (GER) unter Vertrag
    mit HBW Balingen-Weilstetten (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2006 bis 2007 bei Wacker Thun (SUI) unter Vertrag
    mit Wacker Thun (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2004 bis 2006 bei Kadetten Schaffhausen (SUI) unter Vertrag
    mit Kadetten Schaffhausen (SUI) erreichte Titel:
  • 2006 – Landesmeister Männer
  • 2005 – Supercup Männer
  • 2005 – Landesmeister Männer
  • 2005 – Landespokal Männer
  • 2004 – Supercup Männer

  • stand von 1995 bis 2004 bei Pfadi Winterthur (SUI) unter Vertrag
    mit Pfadi Winterthur (SUI) erreichte Titel:
  • 2004 – Landesmeister Männer
  • 2003 – Supercup Männer
  • 2003 – Landesmeister Männer
  • 2003 – Landespokal Männer
  • 2002 – Landesmeister Männer
  • 1998 – Landesmeister Männer
  • 1998 – Landespokal Männer
  • 1997 – Landesmeister Männer
  • 1996 – Landesmeister Männer

  • Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Süd-Korea, Meister, Pfadi Winterthur, Kadetten Schaffhausen, Wacker Thun, Swiss Handball League, Seen Tiger, Coach, Cho Chi-hyo

    Cho Chi-hyo

    Handball, Nationalmannschaft, Süd-Korea, Meister, Pfadi Winterthur, Kadetten Schaffhausen, Wacker Thun, Swiss Handball League, Seen Tiger, Coach, Cho Chi-hyo
    Alter Cup Pokal Schweiz

    Cho spielte für die Nationalmannschaft von Süd-Korea. Mit dieser gewann er 1994 bei den Asienspiele die Goldmedaille.

    Der erste Auslandstransfer brachte Chi-hyo in die Schweiz zu Pfadi Winterthur. Hier feierte er gleich mehrere Erfolge. In den neun Saisons, die er für die Eulachstädter spielte, gewann er sechs Meisterschaften sowie zwei Landespokale und einen Supercup. Anschliessend wechselte er zum Liga Konkurrenten Kadetten Schaffhausen. Hier konnte er an die Erfolge anknüpfen und gewann in zwei Jahren zwei Meistertitel, ein Landespokal sowie zwei Mal den Supercup.

    Danach wechselte er wieder innerhalb der Swiss Handball League zu Wacker Thun. Hier absolvierte er lediglich 14 Spiele und schoss dabei 82 Tore, Titel gewann er jedoch keinen.

    Nächste Station war Balingen-Weilstetten in der Bundesliga. Nach zwei Saison führte ihn seine Karriere wieder in sein Heimat Land zu Incheon DTC. 2012 Absolvierte er noch einmal zwei Einsätze für Pfadi Winterthur, eher er zu den Seen Tigers wechselte.

    2013 übernahm er das Amt des Nationalmannschafts Trainers von Süd Korea. Seit 2018 ist er als Coach bei den Seen Tigers im Einsatz.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Süd-Korea, Meister, Pfadi Winterthur, Kadetten Schaffhausen, Wacker Thun, Swiss Handball League, Seen Tiger, Coach


     


     


     

    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  

     


     

    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  
    Print  CSV  Excel  Copy  


     

    Print  CSV  Excel  Copy  

     

    Print  CSV  Excel  Copy  

     

    Print  CSV  Excel  Copy  

     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 152 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch