Bild Quelle: THW Kiel Webseite

 

Name: Jícha Filip
Geburtsdatum: 19. April 1982
Geburtsort: Pilsen
Nationalität(en): Tschechien
Grösse: 201 cm
Position: Rückraum links
Nationalmannschaft(en): Tschechien
Spiele Nationalmannschaft Total: 158
Tore Nationalmannschaft Total: 877
Noch aktiv als Spieler oder Trainer: Ja

Jícha Filip wurde in der Kategorie Ausländische Spieler  am 2017 in die Swiss Handball – Hall of Fame aufgenommen.


 

  • Ab 2000 bis 2000
  • Kovopetrol Pilzen (CZE) Spiele: 1 Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 2000 bis 2003
  • Dukla Prag (TCH) (CZE) Spiele: - Tore: - :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 2003 bis 2005
  • TSV St. Otmar St. Gallen (SUI) Spiele: 42 Tore: 342 :
    25
    :
    17
    :
    0
  • Ab 2005 bis 2007
  • TBV Lemgo (GER) Spiele: 66 Tore: 405 :
    -
    :
    -
    :
    -
  • Ab 2007 bis 2015
  • THW Kiel (GER) Spiele: 222 Tore: 1252 :
    74
    :
    ?
    :
    1
  • Ab 2015 bis 2017
  • FC Barcelona (ESP) Spiele: 37 Tore: 61 :
    21
    :
    38
    :
    0
  • Ab 2018 bis 2019
  • THW Kiel (GER) (Assistenz Coach) Spiele: - Tore: - :
    :
    :
  • Ab 2019 bis
  • THW Kiel (GER) (Coach) Spiele: - Tore: - :
    :
    :
    stand von 2019 bis bei THW Kiel (GER) unter Vertrag (Coach)
    mit THW Kiel (GER) erreichte Titel:
    -

    stand von 2018 bis 2019 bei THW Kiel (GER) unter Vertrag (Assistenz Coach)
    mit THW Kiel (GER) erreichte Titel:
  • 2019 – Landespokal Männer
  • 2019 – EHF Pokal Männer

  • stand von 2015 bis 2017 bei FC Barcelona (ESP) unter Vertrag
    mit FC Barcelona (ESP) erreichte Titel:
  • 2017 – Landesmeister Männer
  • 2017 – Landespokal Männer
  • 2017 – Super Globe Männer
  • 2017 – Copa Asobal Männer
  • 2016 – Supercup Männer
  • 2016 – Landesmeister Männer
  • 2016 – Landespokal Männer
  • 2016 – Copa Asobal Männer
  • 2015 – Supercup Männer

  • stand von 2007 bis 2015 bei THW Kiel (GER) unter Vertrag
    mit THW Kiel (GER) erreichte Titel:
  • 2015 – Landesmeister Männer
  • 2014 – Supercup Männer
  • 2014 – Landesmeister Männer
  • 2013 – Landesmeister Männer
  • 2013 – Landespokal Männer
  • 2012 – Supercup Männer
  • 2012 – Landesmeister Männer
  • 2012 – Landespokal Männer
  • 2012 – Championsleague Männer
  • 2011 – Supercup Männer
  • 2011 – Landespokal Männer
  • 2011 – Super Globe Männer
  • 2011 – Schlecker Cup Männer
  • 2010 – Landesmeister Männer
  • 2010 – Championsleague Männer
  • 2010 – Schlecker Cup Männer
  • 2009 – Landesmeister Männer
  • 2009 – Landespokal Männer
  • 2009 – Schlecker Cup Männer
  • 2008 – Supercup Männer
  • 2008 – Landesmeister Männer
  • 2008 – Landespokal Männer

  • stand von 2005 bis 2007 bei TBV Lemgo (GER) unter Vertrag
    mit TBV Lemgo (GER) erreichte Titel:
  • 2006 – EHF Pokal Männer

  • stand von 2003 bis 2005 bei TSV St. Otmar St. Gallen (SUI) unter Vertrag
    mit TSV St. Otmar St. Gallen (SUI) erreichte Titel:
    -

    stand von 2000 bis 2003 bei Dukla Prag (TCH) (CZE) unter Vertrag
    mit Dukla Prag (TCH) (CZE) erreichte Titel:
    -

    stand von 2000 bis 2000 bei Kovopetrol Pilzen (CZE) unter Vertrag
    mit Kovopetrol Pilzen (CZE) erreichte Titel:
    -

    Keine Medaillen mit der Nationalmannschaft gewonnen

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Tschechien, Super Globe, Championsleague, EHF Cup, Meister, Pokalsieger, Jicha Filip

    Jicha Filip

    Handball, Nationalmannschaft, Tschechien, Super Globe, Championsleague, EHF Cup, Meister, Pokalsieger, Jicha Filip
    IHF Super Globe Trophy

    Filip spielte für die Nationalmannschaft Tschechien. Er nahm an verschiedenen Grossanlässen Teil, unter anderem an der Europameisterschaft 2000, wo er mit dem Team den 8. Rang belegte. An den Europameisterschaften 2010 wurde er mit 53 Toren Torschützenkönig. Zudem wurde er ins All-Star Team berufen und als MVP ausgezeichnet. Eine Medaille mit der Nationalmannschaft blieb ihm indes verwehrt.

    Seine Aussergewöhnliche Karriere begann in seiner Heimat bei Kovopetrol Polzen, wenn auch nur für ein Spiel. Danach, ab 2000, spielte er für Dukla Prag. Nach drei Saisons wechselte er in die Schweiz zum TSV St. Otmar St. Gallen, wo seine Karriere so richtig begann. 2005 unterschrieb er einen Vertrag in der Bundesliga beim TBV Lemgo. Hier feierte er seinen ersten Vereins-Erfolg mit dem Gewinn des EHF Pokals. 2007 wechselte Filip Jicha innerhalb der Bundesliga zum THW Kiel. 

    In den acht Saisons gewann er sieben Mal die Landesmeisterschaft, fünf Mal den Landespokal sowie vier Mal den Supercup. Hinzu kommen weitere, internationale Titel wie zwei Mal die Championsleague, drei Mal den Schlecker Cup sowie einmal den Super Globe. 

    Zum Abschluss seiner Aktiv-Karriere wechselte er zum FC Barcelona. In den zwei Saisons gewann er zwei Mal die Landesmeisterschaft, zwei Mal den Landespokal, zwei Mal den Copa Asobal sowie zwei Mal den Supercup und einmal die Club Weltmeisterschaft (Super Globe). Anschliessend beendete er seine Karriere und wechselte zum THW Kiel als Assistenz Coach. Bereits in der ersten Saison an der Seitenlinie gewann er den nationalen Pokal sowie zum 2. Mal den EHF Pokal.

    Sämtliche Erfolge und Auszeichnungen können unten in der Tabelle nachgeschlagen werden.

    Keywörter: Handball, Nationalmannschaft, Tschechien, Super Globe, Championsleague, EHF Cup, Meister, Pokalsieger


     


     


     


     


     


     


     


     


     

    | Marcel Burkhard | Anzahl Beiträge: 147 | Gründer der Handball Hall of Fame | Kontakt: info@handball-hall-of-fame.ch